*
Info Belegungsplaene
blockHeaderEditIcon

TuS Teutonia Alveslohe - Belegungspläne

weiteres folgt in Kürze

Style-CSS
blockHeaderEditIcon
TuS-Logo
blockHeaderEditIcon
Tus Teutonia Alveslohe
Popup-Weihnachtsgruss
blockHeaderEditIcon
Weihnachtsgrüße 2018?

1. Herren Handball: Neu gemischte Truppe beweist Können

Wer sich am Sonnabend verlaufen hatte und zufällig an der Bürgerhalle gelandet ist, hat sich wohl gewundert: 1. Herren? 2.Herren? Oder spielt da eine ganz neue Alvesloher Mannschaft?
Es handelte sich tatsächlich um die erste Herrenmannschaft - Ohne Emil & Florin Motoc?! Richtig. Unser super Motoc-Block war dieses Mal nicht anwesend.
Und dann auch noch gegen Trappenkamp... Solche Gedanken hatten wohl mehrere Zuschauer im Kopf. Und dann fehlte auch noch der Schiedsrichter. Zum Glück gibt es Gerhard, der eingesprungen ist. Doch kurz vor Anpfiff (mit gut 15 Minuten Verspätung) trudelte Schriri Nr.1 ein und löste Gerhard ab.
Jetzt konnte es endlich losgehen- Mit einer Mannschaft, die so noch nicht existiert hat: Neben Torwart Kamel Bouyeshak, standen ...
... Florian Neukirchen, Bastian Stopf, Patrick Klatt, Daniel Rossmann und Johannes Motoc auf dem Feld. Dazu kamen noch Jascha Lohse und Henrik Müller-Kassebaum von den 2.Herren zum Aushelfen. Mit nur einem Auswechselspieler und keinem Trainer war die Ersatzbank recht übersichtlich. Da half nur noch Improvisation. Also: Anpfiff!
Es schien, als müssten sich die Herren erst noch warm werfen. Aber spätestens, als Schriri Nr.2 auch das Spielfeld gefunden hatte, konnte es losgehen. Und dann waren alle anfänglichen Zweifel der Zuschauer verschwunden. Den Fans wurde ein Handballspiel geboten, dass von Elan, Tempo und Zusammenhalt geprägt war. Es war eine Mischung, die passte: Die jungen Kerle machten vorne alles klar, während Kamel im Tor mit einem schnellen Angriff startete und nebenbei nichts anbrennen ließ. Und etwas fiel besonders auf: Es gab zwar keine Spielzüge, aber dennoch gab es keine Unstimmigkeiten im Team. Die Jungs verstanden sich ohne Worte in der Abwehr und motivierten sich gegenseitig im Angriff. Und das zeigte sich auch bei den Torschützen. Denn jeder Feldspieler konnte sein Können zeigen und durch clevere Pässe und gekonnte Würfe auftrumpfen. Besonders Patrick Klatt begeisterte durch Durchsetzungskraft und kräftigen Würfen. So endete das Spiel mit einem souveränen und sehr verdienten 31:16 (Halbzeit 17:7).
Daumen hoch! Es hat Spaß gemacht, den Jungs zuzuschauen. Schade, dass diese Zusammenstellung nur eine Ausnahme dargestellt hat. Aber es war wirklich schön mitanzusehen, dass sich solch ein Abend, der so chaotisch und unorganisiert anfing, so toll endete.
Wir sind gespannt, wie es bei den Herren weitergeht. Das nächste Spiel findet am 23.1. um 18.40 Uhr in Fahrenkrug statt.
Die Torschützen waren: Patrick Klatt: 6 Bastian Stopf: 6/3 Jascha Lohse: 5 Florian Neukirchen: 5 Johannes Motoc: 4 Henrik Müller-Kassebaum: 3 Daniel Rossmann: 2
  
DEFAULT : 1. Herren Handball
Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Werbung-2015
blockHeaderEditIcon

Impressum-Kontakt
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail