Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

Top-Menue
blockHeaderEditIcon
TuS-Logo
blockHeaderEditIcon

Tus Teutonia Alveslohe

Newsletter
blockHeaderEditIcon

Anmeldung zum Newsletter

WS_Suche 2017
blockHeaderEditIcon
Nutzung der Alvesloher Sportstätten
blockHeaderEditIcon

A C H T U N G: WICHTIG!
TuS-Regeln für die Nutzung der Alvesloher Sportstätten 

Folgende Regeln sind von Gastmannschaften wie auch den Heimmanschaften, allen Sporttreibenden und Besuchern vor dem Betreten der Alvesloher Sportstätten sorgfältig zu lesen und zu beachten.

TuS Fußball-Regelungen im Trainingsbetrieb (163kb PDF)

TuS Fußball-Regelungen im Spielbetrieb (wichtig Infos auch für Gastmanschaften und Besucher) (227kb PDF)

TuS Regelungen zur Nutzung der Bürgerhalle (600kb PDF)

TuS Regelungen zur Nutzung der Schulturnhalle (650kb PDF)

 

Aktuelles
blockHeaderEditIcon

Aktuelles vom TuS-Teutonia Alveslohe

Die Ü32 ist Vize-Hallenkreismeister 2018!!!

Ü32-Hallen-Kreis-Masters des KFV Segeberg am 3.02.2018
(Sporthalle Leezen)

Das erfolgreiche Ü32 Team des TuS Alveslohe

Die Ü32-Mannschaft der TuS Alveslohe (v.o.l.n.u.r.): Malte Petersen, Levin Sczesny, Florian Kaiser-Schau, Patrick Rademacher, Oliver Schmidt, Mike Lohse, Andreas Ewen, Gerrrit Qualo, Daniel Driessen

Am vergangenen Samstag war es endlich soweit, das Ü32-Hallen-Kreis-Masters-Turnier sollte in der Sporthalle Leezen mit insgesamt elf Mannschaften ausgetragen werden. Die Mannschaften gliederten sich in zwei Gruppen. Gruppe A, bestehend aus SV Wahlstedt, Leezener SC, SSC Phoenix Kisdorf, dem letztjährigen Turniersieger Fetishspor Kaltenkirchen, SV Schackendorf und TuS Wakendorf-Götzberg; Gruppe B umfasste SG Rönnau/Segeberg, SV Henstedt-Ulzburg, SG Weddelbrook/Nützen, SV Todesfelde und die Mannschaft der TuS Alveslohe. ...


Nachdem der gesundheitlich angeschlagene Coach Petersen den Zeitpunkt des Treffpunkts bewusst, wie sich später für alle glasklar herausstellen sollte, sehr früh ansetzte, wurden erste Eindrücke und Analysen der Gruppe A als Teamintervention gesammelt, bevor es zum gemeinsamen Anschwitzen für das erste Spiel gehen sollte. Als das erste Spiel gegen SG Rönnau/Segeberg gegen 15:36 Uhr Ortszeit angepfiffen wurde, wusste das teils neu zusammengewürfelte Team noch nicht so recht, was es zu erwarten hatte. Das Spiel ging letztlich 2:2 aus. Zu erwähnen sind die zwei Buden von Herrn Rademacher, welcher in dieser Saison wohl noch keine einzige Trainingseinheit verpasst hat, was sich in resoluter Treffsicherheit und Durchsetzungsvermögen niederzuschlagen schien. Nach einer gewissen kurzweiligen Pause, wurden einige teaminterne Prozesse neu bewertet und justiert, bevor SV Henstedt-Ulzburg als nächster Gegner antrat. Das Spiel wurde sachlich souverän mit 2:0 gegen einen höchst motivierten Gegner heruntergespielt. Nach einer weiteren Regenerationszeit kam es zum Aufeinandertreffen mit dem künftigen Turniersieger SV Todesfelde. Ein stark aufspielender Gegner machte es den Alveslohern lange schwer. Als es kurz vor Ende 3:2 für die Mannschaft des SV Todesfelde stand, versuchte das Team aus Alveslohe nochmal einen Vorstoß und musste letztlich einen Konter zum 4:2 hinnehmen. Die erste Niederlage der TuS am heutigen Samstag. Es wurden erste Hochrechnungen betrieben, ob eine Chance für das Erreichen der Endrunde bestehen. Zu Beginn des letzten Gruppenspiels war klar, die Tordifferenz würde ausschlaggebend sein für ein Weiterkommen. Da die Teammitglieder nichts Besseres am frühen Samstagabend vorhatten, ließ das Team der TuS nichts anbrennen, klärte den Schinken zum 3:0 Endstand und erreichte somit die Endrunde des Turniers.

Im Halbfinale stand mit dem SSC Phoenix Kisdorf der nächste Gegner an. Das Team aus Kisdorf kam gut ins Spiel, ging mit 1:0 in Führung und konnte den Spielstand über eine lange Zeit halten. Kurz vor Ablauf der Spielzeit, es standen noch drei Sekunden auf der Uhr, wurde der Ausgleich noch mit einem Kraftakt seitens Herrn Lohse erzwungen. Der Spielstand nach dem Ende der Zeit lautete 1:1. Die Tribühne bebte - Elfmeterschießen! Jetzt sollte die Stunde des D. Driessen nahen. In einem packenden Elfmeterkrimi konnten Mike Lohse, Levin Sczesny vom heutigen sehr variablen 9-Meter Punkt treffen. Beim nächsten Torschuss der Kisdorfer machte sich der Torhüter der TuS Alveslohe lang und kratzte die Pille von der Linie. Florian Kaiser-Schau trat an und setzte den Ball zunächst haarscharf am Tor vorbei. Die Nummer 10 von Kisdorf trat als nächstes an, Boris Völker. Der Torhüter der TuS konnte seine ganze Erfahrung ausspielen und letztlich den Schuss des Schützen parieren. Endstand 2:1 für Alveslohe. Endspiel!

Im zweiten Halbfinale konnte sich Todesfelde durchsetzen. Somit lautete die Paarung im Endspiel TuS Alveslohe gegen SV Todesfelde.

Pokal für den 2. Platz beim KFV Segeberg HallenturnierDie Mannschaft der SV Todesfelde offenbarte ihre offensiven und spielerischen Stärken von Beginn an klar und deutlich. Die Folge war die Führung für Todesfelde. Die TuS benötigte einige Zeit, um sich auf die spielerische Aggressivität der Gegner einzustellen, konnte dann aber auf einige Zähler verkürzen. Florian Kaiser-Schau konnte den vergebenen 9-Meter nicht auf sich sitzen lassen und trug schließlich mit zwei Treffern zur 3:5 Niederlage beim Abpfiff bei. Nach einer spannenden Endphase des Turniers, war die Mannschaft des SV Todesfelde in einigen Bereichen überlegen, aber das nächste Jahr werden die Karten neu gemischt.

Was bleibt, ist eine geschlossene Gesamtleistung des neu geformten Ü32-Teams der TuS, welches sich weiterhin in der Findungsphase befindet und bereits jetzt einige Akzente setzen konnte und das trotz einiger gesundheitlicher Einschränkungen im Team. Eine bärenstarke Leistung des Torhüters „Katze“-Driessen sicherte somit verdient einen 2. Platz.

Die Endspielteilnehmer Todesfelde siegte mit 3:5 gegen TuS Alveslohe. Für die Teutonen ein riesen Erfolg der Platz 2 bei diesem Turnier
Die 1. und 2. des Tuniers SV Todeslfelde und TuS Teutonia Alveslohe.
Toschützenkönig Oliver Zebold mit 9 Treffern.

Das Ü32-Team der TuS scheint nicht nur Durst am Tresen, sondern auch in Hinsicht auf Siege und Erfolge zu haben. 2018 ist noch jung.

TuS Alveslohe-Fanshop
blockHeaderEditIcon

Der TuS-Alveslohe Fanshop powered by Fan12

Der TuS Alveslohe hat jetzt einen FanShop
Dieser wird durch Fan12 betrieben.
 

Werbung-2015
blockHeaderEditIcon

Fuss-Geschaeftsstelle
blockHeaderEditIcon

TuS Teutonia Alveslohe e.V. 

Geschäftsstelle
Am Bahnhof / In der Bürgerhalle
25486 Alveslohe
Telefon: 04193 - 88 260 16
E-Mail: zentrale@tus-alveslohe.de

Fuss-Öffnungszeiten
blockHeaderEditIcon

Geschäftstellen-Öffnungszeiten:

Di.   09:00 - 11:00 Uhr

Mi.  18:00 - 20:00 Uhr

Do.  18:00 - 20.00 Uhr

Impressum-Kontakt
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*