Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon

Okt
07

Neuigkeiten zum FSJ-Blog

Nach wochenlanger „Durststrecke“ im FSJ-Blog habe ich endlich eine Oase gefunden, die für Zeit zum Schreiben sorgt.
Im folgenden Artikel möchte ich zunächst über mich, meine Arbeit als FSJ-ler beim TuS und meine Ideen zum FSJ-Blog schreiben.
Mein Name ist Aike Sebastian Otto (nennt mich einfach Aike), ich bin 20 Jahre jung und bin einigen von euch bereits bekannt oder innerhalb meiner bereits 2 monatigen Arbeit beim TuS aufgefallen und ihr habt mich vielleicht sogar schon persönlich kennengelernt.
Als ca. 14 jähriges Mitglied ist mir der TuS wohlbekannt und sehr ans Herz gewachsen. So fühle ich mich verpflichtet ihm etwas wiederzugeben, da er bei meiner Entwicklung und Entfaltung eine große Rolle gespielt hat und immer für mich da war. Nicht nur ich auch viele weitere wurden und werden vom ihm gefördert und bereichert. Aus diesem Grund und weil ich den Sport als essentiel für den Menschen und die Gesellschaft sehe, habe ich mich entschlossen ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim TuS zu machen. Die Möglichkeiten in verschiedene Arbeitsbereiche und das „Tagesgeschäft“ des Sports und des Vereins einzutauchen, sowie Fortbildungen zur Weiterbildung zu nutzen, Menschen jeden Alters die Werte des Sports zu vermitteln und vieles mehr macht dieses Jahr sehr wertvoll und einmalig! Ich hoffe, dass ich auch zukünftig so viel mit dem Sport zu tun haben werde.
In meinem Rundschreiben, welches an der Bürgerhalle, am TuS Schaukasten oder (noch) am Vereinsheim hängt besschreibe ich ebenfalls meinen Entschluss, warum ich dieses Jahr so gestalte, ebenso habe ich es auf der Jahreshauptversammlung in meiner Rede (siehe kommende Artikel) nochmals betont.
So viel zu mir, jetzt zum FSJ-Blog. Da ich es liebe zu schreiben und mich gerne kreativ, aber auch sarkastisch ausdrücke, hoffe ich den Blog mit sehr viel Leben und Diskussion zu füllen. Daher könnt ihr gerne den Kommentarbereich unterhalb des Artikels nutzen, um mir Feedback, also eine Rückmeldung zu geben. Ich lese gerne konstruktive Kritik und bin für alles und jeden offen.
Selbstverständlich werde ich den informativen und sachlichen Anteil in meinen Artikeln berücksichtigen. Viel wichtiger ist jedoch die Regelmäßigkeit! Ich werde versuchen jede Woche ein Art Wochenrückblick zu geben, d.h. ich werde am Montag von der vorherigen Woche berichten. Da ich jedoch mit einigen Events und Veranstaltungen im Rückstand bin wird heute dieser Artikel und in den nächsten Tagen der nächste Folgen.
Ich hoffe auf eine lustige Blogzeit mit euch und bin gespannt auf jeglichen Kommentar (sei es nur ein Rechtschreib- oder Grammatikfehler, die ich auch ab und zu mache).
Euch einen schönen Donnerstag und viel Freude mit dem neuen Blog!
Aike Sebastian Otto
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
Impressum-Kontakt
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*